Autor Thema: Heterogenes WLAN.  (Gelesen 5120 mal)

KaeptnF

  • Gast
Heterogenes WLAN.
« am: 27. Februar 2006, 11:51:23 »
Hallo zusammen!

Da ich ein neues Domizil bezogen habe, möchte ich jetzt am Netzwerk einige Dinge verändern.

Bisher hatte ich folgendes setup:

1x Fileserver unter Linux
1x Notebook unter Linux
jeweils eine  Octane, Indigo2, O2 unter IRIX 6.5
verbunden über einen einfachen Switch, da alles in einem Raum aufgebaut war - eben ein klassisches Studentenbudensetting. Eine der Kisten ging über ein ganz normales Modem in's Netz.

Folgendes habe ich nun vor:
1x Fileserver unter Linux (der jetzt in die Küche soll)
1x Notebook unter Linux (in's Arbeitszimmer)
1x Octane unter IRIX 6.5 (in's Arbeitszimmer)
Zur Durchführung möchte ich jetzt einen WLAN-Router in's Arbeitszimmer stellen. Der Fileserver soll den Router anfunken und an den Router würde ich für die IRIX-Kiste und das Notebook den Switch anschließen und ganz normal verkabeln.

Zu den Fragen:
1) Funktioniert das so, wie ich mir das vorstelle?
2) Hat jemand Erfahrungswerte zu WLAN und Linux? Welche Hardware ist empfehlenswert? Reicht ein Router, oder braiuche ich irgendetwas anderes?
3) Ich vermute mal, daß WLAN und IRIX mit Sicherheit ein Problem ist? Deswegen auch die direkt die "kleine" Lösung.

Beste Grüße,
Faber.

Mood-Indigo - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

Heterogenes WLAN.
« am: 27. Februar 2006, 11:51:23 »

Offline guefz

  • Mood Bachelor
  • ***
  • Beiträge: 213
  • Just hanging around ...
    • Profil anzeigen
Re: Heterogenes WLAN.
« Antwort #1 am: 27. Februar 2006, 19:12:48 »
Hallo,

wenn der Router vernünftige Firewallfunktionen hat, sollte das soweit in Ordnung sein, zumindest was die grobe Architektur angeht. Für den Fileserver wirst du wie bei Linux üblich nach einer Karte mit einem geeigneten Chipsatz suchen müssen. Damit hab ich zwar bisher auch keine praktischen Erfahrungen aber es gibt passende Hardware.

Günter

KaeptnF

  • Gast
Re: Heterogenes WLAN.
« Antwort #2 am: 02. März 2006, 08:30:13 »
Hallo!

Danke, erstmal für dir grundsätzliche Einschätzung der Machbarkeit.

Gibt es denn irgendwen, der WLAN und Linux laufen hat? Und ein paar Tips zu passender Hardware?

Beste Grüße,
Faber.

edefault

  • Gast
Re: Heterogenes WLAN.
« Antwort #3 am: 20. März 2006, 19:25:29 »
Der Fileserver soll den Router anfunken und an den Router würde ich für die IRIX-Kiste und das Notebook den Switch anschließen und ganz normal verkabeln.

WLAN ist _nicht_ besonders schnell - es geht nichts über ein Kabel. Noch dazu für einen Fileserver...

Ich habe hier einen ollen 3COM WL-308 an einem Switch angeklemmt, um mit dem PDA vom Klo aus ins Internet zu können, wenn mal nichts interessantes mehr auf dem Zeitungsstapel liegen sollte.

Cheers

Walther

KaeptnF

  • Gast
Re: Heterogenes WLAN.
« Antwort #4 am: 27. März 2006, 10:33:55 »
Hallo!

>WLAN ist _nicht_ besonders schnell - es geht nichts über ein Kabel. Noch dazu für einen Fileserver...

Im wesentlichen liegt auf dem Fileserver eigentlich nur Musik. Und die Bandbreite sollte reichen, um Audio-CDs abzuspielen, nicht wahr?

>Ich habe hier einen ollen 3COM WL-308 an einem Switch angeklemmt

3COM ist also zu empfehlen, wenn es um Hardware für LInux geht? Ich denke allerdings, daß der Router noch das kleinere Problem darstellt, oder? Wie sieht es mit USB-Dongles aus bzw. mit PCI-Karten zum Funken?

Beste Grüße,
Faber.


Mood-Indigo - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

Re: Heterogenes WLAN.
« Antwort #4 am: 27. März 2006, 10:33:55 »