Autor Thema: Gentoo auf O2: LiveCD auf Platte klonen  (Gelesen 3981 mal)

virunis

  • Gast
Gentoo auf O2: LiveCD auf Platte klonen
« am: 03. August 2009, 14:20:43 »
Hallo zusammen!

Ich habe mir vor Kurzem eine O2 auf eBay ersteigert und wie so oft war kein Irix installiert oder dabei.

Da es ja nich so einfach ist, an das OS heranzukommen, dachte ich, ich setze das System mit
Gentoo auf. Ich hab' mir nun diese LiveCD gezogen, unter XP gebrannt und das System so temporär erst
einmal zum "laufen" gebracht.

Das Problem ist nun, daß ich auf der O2 kein Netzwerk habe und somit die Installation
(zumindest die nach Anleitung) so nicht möglich ist. Auch das ganze Hin und Her mit der Installation
von Gentoo nervt mich, da mir die Zeit einfach fehlt, mich mit dem Vorgang tiefer auseinander zu setzen.

Es würde mich interessieren, ob es möglich ist, diese Gentoo/mips LiveCD so wie sie ist einfach auf die
Platte zu Klonen und das System von dort aus zu booten und zu verwenden. Die von Gentoo meinen
ja in etwa (wenn ich das richtig verstanden habe), die LiveCD gaukelt der SGI eine Platte vor - also
müßte es doch irgendwie möglich sein, sowas zu bewerkstelligen, oder ?

Hat jemand eine Idee ?


Danke schonmal und viele Grüße!

Philipp

Mood-Indigo - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

Gentoo auf O2: LiveCD auf Platte klonen
« am: 03. August 2009, 14:20:43 »

Der Verzweifelte

  • Gast
Re: Gentoo auf O2: LiveCD auf Platte klonen
« Antwort #1 am: 03. August 2009, 20:49:28 »
Hallo Philipp !

Ich will Dir keine Illusionen nehmen.. aber das mit mal eben und Gentoo Linux auf einer O2 zum laufen kriegen ist ich will´s mal nett ausdrücken "Nicht gaanz so einfach". Wenn Du vom Thema Linux richtig ahnung hast, und mit kompilieren und so klar kommst ok.. aber ansonsten sieh Dich lieber nach einem Set Irix  CD`s um.. 6.5 sollte es sein, und die Overlays zum 6.5.22 darf man bei SGI kostenlos runterladen.. damit läuft dann z.B. alles an Nekoware, und die wird immernoch recht anständig gepflegt.

Wenn Du Gentoo zum Laufen bekommst schick ich dir Gern eine Platte.. dann kannst Du es mir auch mal installieren.. ich habe nach dem 4ten Versuch nach etlichen Stunden immer mit einem Fehler beim Kernel kompilieren aufgegeben :)

Grüße aus Bremen
Mirco

Tom101

  • Gast
Re: Gentoo auf O2: LiveCD auf Platte klonen
« Antwort #2 am: 07. August 2009, 15:18:35 »
Kann ich nur zustimmen, hab das auf ner Indigo2 Impact R10k probiert und es ist echt ne Sache die n paar Wochen in anspruch nimmt.Mußte dann auch noch n patch der auf der CD nicht drauf ist ind die chroot-Umgebung kopieren bzw. Wget ten. Also echt nervig.

Das mit dem "Der Generic-Kernel muß doch irgendwo auf der CD sein" hab ich mir auch gedacht - aber is alles ziehmlich kompliziert.  ???

Offline Beth

  • Mood Guru
  • *****
  • Beiträge: 676
  • ../nachhause
    • Profil anzeigen
    • Aut!st.k
Re: Gentoo auf O2: LiveCD auf Platte klonen
« Antwort #3 am: 07. August 2009, 20:49:15 »
..aber offensichtlich ist es doch ein Herausforderung und wird immer wieder gern gefragt.
Wenn Ihr also Eure Erfahrungen, Fehler und Lösungen mal so zusammentragt (nicht, daß ich das gut fände, also Linux auf 'ner Indigo/O2/Octane, so ist's nicht :D ) statt Euch gegenseitig den Mut zu nehmen?  ???
Im richtigen Leben kommen die Hubschrauber ja doch nie rechtzeitig. (Isabel Allende)

virunis

  • Gast
Re: Gentoo auf O2: LiveCD auf Platte klonen
« Antwort #4 am: 08. August 2009, 03:03:41 »

Jaja, daß das alles nicht so einfach ist, habe ich jetzt auch nach über einer Woche herumtesten zu spüren bekommen...  :(

Da mir meine Ehe lieb und teuer ist ;D, hab' ich mir jetzt doch ein Irix "besorgt" (... wie war das: Maschine = Lizenz, oder ?)
und die Gentoo-CD erst einmal in die Ecke gelegt.


Nur mal als Randbemerkung: Bei den ganzen 1-Click-Hostern liegt doch alles mögliche an Zeugs - nur keine SGI-Software.
Es wäre im Hinblick darauf, daß die Nutzung eines Irix logisch eigentlich nie unerlaubt sein kann, mal 'ne Maßname, dort wenigstens
die 6.5 Basisinstallation zur Verfügung zu stellen, denn da ist im Moment echt nicht leicht heranzukommen.



Ich danke euch aber erst einmal für Eure Antworten!


Viele Grüße aus Erfurt,

Philipp

Mood-Indigo - Das unabhängige Silicon Graphics User Forum

Re: Gentoo auf O2: LiveCD auf Platte klonen
« Antwort #4 am: 08. August 2009, 03:03:41 »

Offline Beth

  • Mood Guru
  • *****
  • Beiträge: 676
  • ../nachhause
    • Profil anzeigen
    • Aut!st.k
Re: Gentoo auf O2: LiveCD auf Platte klonen
« Antwort #5 am: 08. August 2009, 10:03:32 »
Erfurt! Das ist ja gleich hier um die Ecke  :)
Vor ein paar Jahren war ich hier im Osten mit meinen 7 Kisten alleine und dann kam lange, lange nix  ;)

Grüße aus WE
Im richtigen Leben kommen die Hubschrauber ja doch nie rechtzeitig. (Isabel Allende)

Offline oreissig

  • Mood Junior
  • **
  • Beiträge: 75
    • Profil anzeigen
Re: Gentoo auf O2: LiveCD auf Platte klonen
« Antwort #6 am: 08. August 2009, 14:13:30 »
Da mir meine Ehe lieb und teuer ist ;D, hab' ich mir jetzt doch ein Irix "besorgt" (... wie war das: Maschine = Lizenz, oder ?)
und die Gentoo-CD erst einmal in die Ecke gelegt.
afaik ist das so, dass das IRIX an die Maschine gebunden ist, ABER man die Medien eigentlich nicht weitergeben darf...kümmern tut das aber keinen mehr so wirklich, insbesondere im privaten Hobbybereich

wegen alternativem OS: Wenn dir Gentoo zu hart ist, warum hast du nicht was anderes probiert? Bei Debian ist der MIPS-Port selbst glaub ne ziemliche Leiche und wird eigentlich nur als Paketquelle für nicht-offizielle Ports (für irgendwelche Router oder so) rangezogen, aber ich weiß, dass NetBSD und OpenBSD die O2 relativ gut unterstützen.
Musst dich zwar dann etwas in BSD einfitzen, aber die installation ist (wenn man einmal mit bsd-disklabeling vertraut ist, aber IRIX funktioniert ja ähnlich) wirklich easy und flott gemacht

EDIT: NetBSD hat sogar Grafikbeschleunigung auf der O2!
« Letzte Änderung: 08. August 2009, 14:15:09 von oreissig »

virunis

  • Gast
Re: Gentoo auf O2: LiveCD auf Platte klonen
« Antwort #7 am: 10. August 2009, 14:58:59 »
Ich hatte die O2 mit einem frisch installiertem OpenBSD gekauft und das lief auch ohne Probleme.

Ich habe mir allerdings gedacht, daß wenn ich mir schon 'ne SGI zulege (...ein alter Traum), dann will ich die
Kiste nicht nur zur Deko oder zum Rumspielen haben, sondern auch was Sinnvolles damit Arbeiten und dem Rechner
'ne Aufgabe geben.

Die Anwendung, die ich vorrangig darauf betreiben will (RenderWorld), läuft unter OpenBSD nicht - unter Gentoo
jedoch angeblich schon.

Aber das ist nun nicht mehr so wichtig - nach anderthalb Wochen ist nun doch das IRIX endlich drauf und zeitaufwendige
Experimente mit alternativen OSs sind eigentlich nicht mehr nötig.


@Charles:
Das glaube ich Dir gerne - die Leute hier bevorzugen eben doch die einfachen Hobbys. ;D
(...ich weiß noch, daß ich vor etwa 10 Jahren im Panorama-Kino bei "Lost In Space" über die
penetrante Schleichwerbung von SGI lachen mußte - die Leute haben mich alle finster angeguckt :D).



Na dann viele Grüße aus Weimar-Legefeld (mein Arbeitsplatz)  ;D,

Philipp